Bemusterung bei Haas Fertigbau – Ablauf und Vorbereitung

Wir waren die letzten beiden Tage bei der Bemusterung für unser Fertighaus von Haas Fertigbau und haben ordentlich die Köpfe rauchen lassen.
Und das war das Ergebnis:

Planvorlage zur Bemusterung Haas Fertigbau

Sieht sehr chaotisch aus, aber man geht alles in Ruhe Schritt für Schritt durch. Also keine Panik 🙂


Wenn bei euch die Bemusterung auch bevorsteht, könnt ihr gerne weiter unten einen Blick auf unsere Fragensammlung werfen, die euch bei der Vorbereitung hilft.


Trotz unserer Ausbaustufe “Mehrwerthaus mit Haustechnik” (ohne Sanitäröbjekte, Wand- und Bodenarbeiten) waren wir 1,5 Tage beschäftigt die letzten Details für unser Haus zu klären. Darüber sind wir aber auch sehr froh, da wir durchaus andere Geschichten anderer Anbieter hörten, bei denen ein schlüsselfertiges Haus innerhalb eines Tages bemustert wird. Und da fährt man sicher mit einem unwohlen Gefühl nach Hause.

Wir hatten das große Glück Frau Leigart (Projektleiterin & Ausstattungsberaterin) an unserer Seite zu haben, die uns in sämtlichen Themen toll und mit viel Erfahrung beraten hat. Jede Frage wurde mit viel Wissen, Geduld und Ratschlag beantwortet – und wir hatten einige Fragen. 🙂

Wir sind wirklich mit einem sehr guten Gefühl und zufrieden nach Hause gefahren.

Außerdem mussten wir uns keinerlei Sorgen um Unterkunft und Essen machen, da wir in einem Hotel in der Nähe mit Halbpension untergebracht waren und das Mittagessen im Kundenforum spendiert bekommen haben. Das ist, nachdem was wir von anderen Firmen gehört haben, bei weitem nicht selbstverständlich.

Alleine die Begrüßung im Kundenforum ist schon absolut charmant:

Kundenforum Begrüssung Haas Fertigbau
Direkt am Eingang werden alle Bauherren persönlich genannt 🙂
Bemusterung Haas Fertigbau Begrüssung
Und das Holzhäuschen, das auf dem Mittagstisch steht, darf man sogar mit nach Hause nehmen.

Ablauf – Was bei der Bemusterung besprochen wird

Formen, Farben und Muster

Zum einen werden “kosmetische” Entscheidungen bei der Bemusterung getroffen. Bislang ist klar, dass man eine Haustür hat, aber nicht wie diese genau aussieht. Hat sie Glas, welche Farbe hat sie und welche Klinke darf es denn sein? Genauso werden die Fensterausführungen besprochen. Natürlich kann man vorher schon Sonderwünsche aufnehmen und vertraglich festlegen lassen, hier sieht man die Auswahl dann aber direkt vor Ort.

Bei Haas Fertigbau gibt es, wie wahrscheinlich bei anderen Anbietern auch, Standardausführungen, die im Basispreis inkludiert sind. Wer Sonderwünsche hat oder besondere Eye-Catcher sucht, findet auch andere Ausführungen, die aber einen anderen Preis verlangen.

Bei den Fenstern gibt es so zum Beispiel eine Standardausführung, man kann aber für die Rollläden zwischen mehreren Basisfarben wählen.
Wer andersfarbige Fenster, Holzdekor oder ähnliches möchte, bekommt es, muss aber mehr zahlen.

Bei der Haustür hatten wir die Wahl zwischen 3 Ausführungen mit verschiedenen Glas- und Griffvarianten zwischen denen man wählen kann.

Der Standardputz für die Fassade ist weiß in einer K2 (2 mm Körnung). Wer eine feinere oder grobere Körnung, oder eine andere Farbe möchte, muss sich das einmal preislich kalkulieren lassen. Es gibt auf jeden Fall einen großen Fächern an Farbauswahl und verschiedene Verkleidungen.

Außenputz und Vertäfelung Haas Fertigbau
Hier ein ganz kleiner Ausschnitt der verschiedenen Farben

Dachziegelvariationen gibt es mehrere was Form und Farbe anbelangt. Standardmäßig ist eine granitfarbene matte Eindeckung an Dachpfannen angeboten, die uns gut gefallen hat. Die Holzunterdachung (herausragende Balken, Blenden, Pfetten) sind optional in weiß, antikweiß oder anthrazit wählbar. Andere Farben sind mit einem Aufpreis verbunden.

Dachunterbau Haas Fertigbau weiß
Unterdachung/Dachunterbau mit Blenden und Pfetten
Geplante Markisen, Sonnensegel, Außenlampen und andere an der Wand zu befestigende Gegenstände sollten auch besprochen werden, auch wenn sie in Eigenregie oder später angebracht werden, da hier von Haas Fertigbau in den Wänden bereits an die entsprechenden Stellen Unterbauten eingesetzt werden für einen guten Halt.

Die Treppe wird ebenfalls ausgesucht. Standardausführung ist eine Vollholztreppe aus Buche mit offenen Stufen. Wer lieber Eiche und geschlossene Stufen zum Beispiel haben möchte, muss einen Aufpreis zahlen. Man kann das Geländer ebenfalls wählen und die Seiten der Treppe können umlackiert werden auf Wunsch.

Haas Fertigbau Eichentreppe
Eichentreppe mit offenen und geschlossenen Trittstufen und holzfarbenen Seitenteil

Dann gibt es noch die Entscheidung für eine Schalter- und Dosenausführung. Hier konnten wir zwischen einer Variante mit runden Ecken und einer kantigen wählen. Beide standardmäßig in weiß.

Technik und Installation

Und dann geht es an die Feinplanung im Haus.
Alle Fenster werden noch einmal besprochen in Bezug auf deren Öffnungs- und Kippfunktionen und ob diese Rollos haben sollen. In welche Richtung welche Fenster und welche Türen geöffnet werden sollen und welche Breite die Türen und Fenster haben, falls es Sinn macht diese noch einmal zu überdenken aufgrund des Raumkonzeptes.

Zusätzlich werden dann alle Lampen, Lichtschalter, Steckdosen, TV-Anschlüsse, Stromauslässe, LAN-Dosen und Thermostate im Innen- und Außenbereich eingezeichnet. Wo, wie viele und auf welcher Höhe. Beachtet hier unbedingt die Anzahl der inklusiven Dosen aus der Bau- und Leistungsbeschreibung, damit es hier keine Missverständnisse gibt. Der zuständige Mitarbeiter bei der Bemusterung hat da aber auch ein Auge drauf. Bis auf die Steckdosen haben wir keine “Kontingente” komplett aufgebraucht und wir waren nicht unbedingt knauserig damit.

Wer noch weitere Leerrohre oder ähnliches für spätere Installationen braucht, muss es auch an diesen Terminen sagen Je nach Umfang und Anzahl kostet das natürlich extra. Denkt hier an eventuelle Licht-, Wasser- oder Stromquellen für mögliche Garagen, Gartenhäuser, Carports oder Gartenbeleuchtung/-bewässerung.

Alle Leitungen und Rohre, die außerhalb der Außenwand sind, müssen bauseits (vom Bauherren oder anderen Unternehmen) durchgeführt werden. Haas Fertigbau verlegt keine Stromkabel in den Garten beispielsweise. Außenseite der Außenwand ist der letzte Punkt.
Wer also noch Leitungen in den Garten braucht sollte dies mit dem Keller- oder Bodenplattenbauer besprechen und einplanen und mit Haas vorab besprechen.
Ein Außenwasserhahn und eine Außensteckdose werden natürlich von Haas Fertigbau eingebaut. Nur die Leitungen und Kabel, die über diesen Punkt hinaus gehen oder im Erdreich sind, werden nicht übernommen.

Auch wer den Innenausbau selber macht oder fremd vergibt, muss bei der Bemusterung beispielsweise die Badobjekte im Hinterkopf haben, da Anschlüsse, Installationshöhen und eventuelle Zusatzwände (Halbwände bspw.) eingezeichnet und berücksichtigt werden müssen. Auf welcher Höhe die Toilette und das Waschbecken hängen wird auch festgelegt.

Bei geplanten bodengleichen Duschen wird der Estrich von Haas Fertigbau entsprechend ausgespart, damit die Duschwanne oder andere Unterbauten ebenmäßig eingebaut werden können. Also sollte man auch hier die Maße der zukünftigen Dusche kennen.

Die Voraussetzungen für Keller- oder Bodenplattenbauer prüft ebenfalls ein Mitarbeiter, der nach Eingang der Baugenehmigung die Unterlagen für die ausführende Firma bereitstellt.

Am Ende werden die Posten noch einmal neu berechnet, das Protokoll mit allen festgehaltenen Entscheidungen und dem finalen Preis ausgedruckt und unterschrieben.

Wer eine andere Ausbaustufe hat, muss natürlich noch deutlich mehr entscheiden. Da geht es dann um die genaue Auswahl der Innentüren, Fensterbänke, Sanitärobjekte und Amaturen, Böden und Leisten.

Vorbereitung – was kann man vorab klären

Zur Vorbereitung bekommt man von Haas Fertigbau das sogenannte Raumbuch. Im Endeffekt der Grundriss mit eingezeichneter Legende zu Schaltern, Steckdosen usw. Hier kann man seine Überlegungen vorab machen und einzeichnen, um die Bemusterung einfacher zu gestalten. Es macht wenig Sinn erst vor Ort darüber nachzudenken an welchen Stellen man wie viele Steckdosen braucht und wo der Lichtschalter für welches Licht sein soll. Nehmt zudem am besten alle Unterlagen, auch von den anderen Gewerken (Bodenarbeiten, Bodenplatte/Kellerbau) mit, falls ihr etwas nachschlagen wollt.

Allerdings gibt es durchaus weitere Fragen, die man sich stellen sollte, um Entscheidungen vorab zu treffen und weniger situativ zu handeln.

Fragesammlung zur Vorbereitung

  • In welchen Räumen brauche ich wie viele Steckdosen, wo sollen diese sein und auf welcher Höhe?
    – Bspw. die Höhe der Küchenarbeitsplatten und vom Waschtisch beachten


  • In welchen Räumen brauche ich wie viele Lichter, Lichtschalter und wo sollen diese sein? Auf Welcher Höhe sollen die Wandlampen und Lichtschalter sein und welcher Lichtschalter bedient welche Lampen?
    – Am besten fragt man sich von welchen Räumen man in welche geht und zu welcher Hand der Lichtschalter sein sollte und von wo aus man welche Lichter an und ausschalten sollte.


  • In welchen Räumen brauche ich wo LAN-, TV- und Telefondosen?

  • Braucht man im Außenbereich irgendwelche Strom-, Licht- oder Wasserquellen?
    – Auch noch nicht geplante oder direkt zu erstellende Vorhaben, wie Bewässerung, Garage/Carport oder ähnliches im Hinterkopf haben.


  • In welche Richtung sollen sich welche Türen öffnen lassen?
    – Laufwege durchdenken und wie man in einen Raum sieht und geht hilft sehr dabei.


  • Welche Fensterbänke, bei bodentiefen Fenstern, sollen betreten werden können?
    – Zugänge zum Garten/Terrasse und Co benötigen verstärkte Fensterbänke am Boden.


  • Welche Farben sollen die Rollläden und der Dachunterbau (Holzbalken) haben?
    – Eye-Catcher, wie anthrazitfarbene Dachunterbauten sind im Basispreis enthalten, man muss sich nur überlegen was am besten zum Geschmack in Kombination zum Putz und Dach passt.


  • Welche Möbel werden wahrscheinlich wo in den Räumen stehen?
    – Wichtig für die Festlegung der TV-Dosen oder die Türöffnungsrichtung beispielsweise.


  • An welchen Wänden sollen Kabelkanäle, Wasserleitungen sein?
    – An Außenwänden nicht möglich, nur nur mit Vorbau/Installationswand.


  • Welche Höhe haben Gegenstände wie Fernseher, Waschbeckenunterschränke, die Küchenarbeitsplatte oder technische Elemente, wie Gegensprechanlagen/Klingeln.

  • Gibt es genug Ablageflächen, wie beispielsweise im Bad für Utensilien in der Dusche oder Badewanne?

  • Soll die Fassade weiß und einheitlich gestrichen sein, oder farbliche Highlights oder sogar Holzelemente haben?
    – Weiß ist Standard, alles andere gegen Aufpreis.

Was sich bei uns geändert hat

Bei uns hat sich tatsächlich gar nicht mehr so viel verändert.
Dass wir anthrazitfarbene Fenster (innen weiß) haben wollen, haben wir bereits vorab geklärt gehabt. Einzig die Rollläden haben wir noch bestimmt und uns für ein Grau entschieden.
Passend dazu haben wir dann den Dachunterbau auch in anthrazit gewählt, damit es optisch wieder zusammenpasst. Und die Haustür dann ebenfalls. 🙂

Die größte Änderung fand im Hauptbad statt. Wir wollten eigentlich erst eine Glasscheibe für unsere bodenebene Dusche. Da es baulich aber nicht mehr möglich war eine Nische als Ablage zu integrieren, haben wir uns für eine deckenhohe Wand anstelle der Glasscheibe entschieden. Damit ist der Duschende im Notfall auch etwas geschützt vor hereinplatzenden Leuten und wir haben unsere gewollte Nische. Das Problem bestand nämlich darin, dass in Außenwänden keine Nischen möglich sind und die andere Wand schon für die Duschamatur gebraucht wird.
Und wir sehen es tatsächlich auch praktisch – wir müssen keine Scheibe mehr abziehen nach dem Duschen 🙂
Die Idee der Ablage-Nische haben wir dann auch noch bei der Badewanne umgesetzt, was sehr unkompliziert war.

Das wird dann in etwa so aussehen:

[apsp-pin-image image_url=’https://www.pinterest.de/pin/499195939941986989/’ image_width=”600″]

[apsp-pin-image image_url=’https://www.pinterest.de/pin/499195939941971432/’ image_width=”600″]

Für die bodentiefen Fenster bei der Terrasse haben wir noch Verstärkungen für die Fensterbretter eingeplant, damit beim Tritt nichts zu sehr beansprucht und der Putz in Mitleidenschaft gezogen werden kann mit der Zeit. Da sind einige Laufmeter aber sogar inklusive seitens Haas.

Die dritte nennenswerte Änderung betrifft die Treppe. Wir planen den Raum unter unserer Treppe als Abstellkammer nutzen zu können und haben erst geplant das selber umzusetzen mit einem Wandaufbau. In einem Musterhaus beim Kundenforum haben wir dann eine Umsetzung von Haas Fertigbau gesehen und uns sehr darin verliebt. Alleine weil wir diese Arbeit nicht als Laien machen müssen und es wirklich sehr gut aussah.
Zudem haben wir die Treppenfarbe und das Holz geändert, damit es besser zum Boden passt.

Generell blieb kein Wunsch unerfüllt und wir haben für alles eine Lösung gefunden.

Und zudem sind wir mit eigentlich keinen Mehrkosten rausgekommen großartig, da sich noch einige Gutschriften ergaben.
Also ein Traum – wir Glückspilze.

Haas macht von einigen Bemusterungsterminen Bilder, wenn man damit einverstanden ist. 🙂 Hier ein paar Eindrücke von unserem Termin:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Kommentare zu „Bemusterung bei Haas Fertigbau – Ablauf und Vorbereitung

  1. Hallo! Habt ihr Kunststoffenster mit anthrazitfarbener Folie? Was wird dafür ggü. den Standard Fenstern draufgeschlagen?
    Haben die Nischen im Bad auch Mehrkosten verursacht?

    1. Hallo 🙂 Bei uns ist es keine Folie, sondern ein Alu-Rahmen. Der soll qualitativer und damit auch langlebiger sein, als Folien. Was zum Beispiel den Farbverlust oder Absplittern anbeelangt.
      Da die Bemusterung mittlerweile über 2 Jahre her ist, können wir uns an die Mehrkostendetails nicht erinnern. In den Bemusterungsunlagen stehen zudem keine Einzelpreise. Diese bekommt man beim Bemusterungstermin aber gesagt.

Kommentar verfassen