🏡Fertighausanbieter Auswahl – Willkommen im Dschungel

Wenn die Entscheidung gefallen ist, dass man ein Fertighaus bauen möchte, ist man schon ein gutes Stück voran gekommen.
Nun kommt allerdings die Herausforderung und auch die Mühe der Fertighausanbieter Auswahl.
Mittlerweile gibt es etliche Fertighausanbieter in Deutschland, die vor allem auf den ersten Blick alle die gleichen Inhalte anbieten.

Überblick verschaffen

Wir haben zunächst wild bei Google nach entsprechenden Anbietern gesucht. Recht schnell stießen wir dann auf die Vergleichsseite von Immobilienscout24 und auf Fertighaus.de. Hier kann man auch nach seiner Region und weiteren Filtern, wie Preis und Haustyp die Auswahl einschränken. Damit bekommt man schon einmal einen gefilterten Überblick.
Es gibt dort auch die Möglichkeit Kataloge der jeweiligen Anbieter zu bestellen. Die meisten kommen via Post und einige übersenden Material über Email.

Fertighausanbieter Auswahl Fertighaus.de Anbieter finden

Fertighausanbieter Auswahl Katalogbestellung Immoscout24

Erfahrungsberichte

Für die Fertighausanbieter Auswahl haben wir uns auch mit persönlichen Erfahrungen von entsprechenden Bauherren beschäftigt.
Es gibt zahlreiche Portale und Foren,sowie Bau Blogs zu allen Anbietern im Netz. Auf http://www.baublog-liste.de kann man zu fast jedem Anbieter private Blogs finden und sich Eindrücke abholen.

Nach ” [Hausanbieter] Erfahrungen” zu googlen (Bsp.: Haas Fertigbau Erfahrungen) bringt mit Sicherheit einige Ergebnisse.
Natürlich ist jede Bauerfahrung subjektiv und sicherlich geht bei jedem Anbieter mal was schief, daher darf man sich nicht sofort abschrecken lassen, wenn eine schlechte Bewertung aufkommt. Doch wenn es durchschnittlich nur negative und vor allem schwerwiegend negative Beiträge gibt, sollte man den jeweiligen Anbieter schnell von der Liste streichen. Auffallend oft waren es bei uns Fertighausanbieter im unteren Preissegment.

Unsere Kriterien der Vorauswahl  

Für die Fertighausanbieter Auswahl haben wir uns ein paar Kriterien zur generellen Bewertung überlegt.

Uns war es sehr wichtig, dass die Gewerke aus einer Hand kommen und der Anbieter nicht selber noch etliche andere Fremdfirmen beauftragen muss. Das Risiko, dass es dort Abstimmungsprobleme oder gar vertragliche Schwierigkeiten gibt (bei Mängeln etc.) ist uns zu groß. Daher war uns wichtig, dass die verschiedenen Mitarbeiter auf der Baustelle bei dem Anbieter selbst angestellt sind.
Eine Fertigung außerhalb Deutschlands bieten einige auch an, weshalb der Preis meist günstiger ist. Da muss jeder für sich entscheiden was am besten passt.

Wir wollten von Anfang an ein Fertighaus mit Holzständerbauweise bauen, weshalb natürlich Massivhausanbieter rausgefallen sind.

Anhand der verschiedenen Erfahrungsberichte von Bauherren konnten wir dann auch einige Anbieter noch rausfiltern.

Es war uns auch wichtig Ausbaustufen angeboten zu bekommen, sodass wir entsprechend Eigenleistungen vornehmen können und so den Preis etwas verringern und uns tatkräftig mit einbringen können. So hat man dann wenigstens etwas zum Bau beigetragen. 🙂

Und zu guter letzt war der Preis natürlich auch ein Kriterium. Die meisten aufgeführten Preise von Fertighausanbietern zu Musterhäusern sind sehr pauschal und tatsächlich meist zu niedrig angesetzt.  Daher sollte man sich davon nicht zu sehr beeinflussen lassen. Jedoch sind wir auf Anbieter gestoßen, die sehr hohe Preise angegeben haben, sodass wir diese aussortieren konnten.
Für die Preis-Recherche empfehlen wir ganz klar die Seite Fertighaus.de. Wie gesagt sollte man die Preise nicht zu genau nehmen. Gerade bei Häusern mit Ausbaustufen kann es sein, dass für die Preisangabe die niedrigste Ausbaustufe angenommen wurde und die Eigenleistungen entsprechend hoch sind.

Termine, Termine, Termine

Nach der Vorauswahl und erste Sichtung der Kataloge, sind wir dann in ein Fertighaus Center nach Mannheim gefahren. Ein großes Gelände mit einer großen Anzahl von Musterhäusern von Fertighausanbietern. Erst einmal wollten wir uns nur einen ersten Eindruck der Musterhäuser und auch der Berater machen und sind entsprechend wild über das Gelände gepirscht. Ein paar Gespräche mit Verkäufern fanden dann spontan statt, sofern sie Zeit hatten.
Bei einem nächsten Besuch hatten wir dann erste Termine vorab vereinbart und sind dann gezielt zu diesen Anbietern gegangen. Das waren dann noch 4.

Danach konnten wir schon für uns einen der 4 Anbieter ausschließen, da unser Bauchgefühl dagegen sprach. Das Gespräch wirkte etwas zu “flapsig” und man wollte uns keine Angebote zukommen lassen zunächst. Bei den anderen Beratern haben wir ganz andere Erfahrungen gemacht und sofort erste Angebote bekommen.
Als wir die Absage für weitere Gespräche mitteilten haben wir zudem auch eine recht unprofessionelle Antwort zurück bekommen, was uns sehr in unserer Entscheidung bestätigt hat. 🙂

Unsere Fertighausanbieter Auswahl Matrix

Nun waren wir also in der etwas besseren Situation nur noch 3 Anbieter mit einander vergleichen zu müssen.
Die Angebote unterschieden sich aber sehr im Aufbau. So waren teilweise relativ viele einzelne Posten aufgeführt und Einzelpreise genannt, bei anderen gab es nur Pauschalpakete und -Preise.

So entschlossen wir uns eine Matrix zu erstellen, die die einzelnen Angebotsposten und Preise so gut wie möglich darstellt. Das hat uns dann auch sehr geholfen konkrete Fragen an die Fertighausanbieter zu formulieren. Punkte, die ein anderer aufgeführt hat, war bei dem anderen Anbieter nicht zu finden und zu erfragen. Damit wurden die Bilder der Angebote immer klarer und ein Vergleichen leichter. Zusätzlich haben wir die Matrix um hinzukommende Eigenleistungen erweitert, damit wir möglichst einen Gesamtpreis unseres Vorhabens auf einen Blick hatten.

Hier geht es zur Beschreibung und zum Download der Matrix.

Entscheidung    

Nach weiteren Gesprächen hat sich für uns dann herauskristallisiert, dass wir gerne mit Haas Fertigbau bauen möchten.
Unser Berater Herr Osmers (Joachim.Osmers@haas-fertigbau.de) hat uns stets ein gutes Gefühl gegeben und wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge, was nicht ganz unwichtig für eine gute Zusammenarbeit ist.
Zu jeder Zeit konnten wir uns melden und haben immer kompetente Antworten bekommen, auch unabhängig, ob der Vertrag bereits unterschrieben und damit auch seine eigentliche Arbeit erledigt war.

Wir haben auch angeboten bekommen verschiedene Rücktrittsrechte wahrzunehmen, die uns erlauben im Falle einer nicht möglichen Finanzierung oder wenn der Grundstückskauf platzt vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wir wissen nicht, ob das Gang und Gebe ist, empfehlen aber ganz klar bei den Anbietern das zu erfragen.




Kommentar verfassen