Fertighausanbieter Vergleich & Gesamtkosten Überblick

Feb. 2020 – Update: Wir haben unsere Matrix aktualisiert! Schaut rein!

Unsere Fertighausanbieter-Vergleichs-Matrix

Eine der ersten Erkenntnisse bei unserer Suche nach dem passenden Fertighausanbieter war, dass die Angebote oft sehr unterschiedlich dargestellt oder aufgebaut waren. So waren teilweise relativ viele einzelne Posten aufgeführt und Einzelpreise genannt, bei anderen gab es nur Pauschalpakete und -Preise. So entschlossen wir uns eine Matrix zu erstellen, die die einzelnen Angebotsposten und Preise so gut wie möglich darstellt und einen Fertighausanbieter-Vergleich ermöglicht.

Das hat uns dann auch sehr geholfen konkrete Fragen an die Fertighausanbieter zu formulieren. Punkte, die ein anderer aufgeführt hat, waren bei dem anderen Anbieter nicht zu finden und zu erfragen. Damit wurden die Angebotsumfänge immer klarer und ein Vergleichen leichter. Zusätzlich haben wir die Matrix um hinzukommende Eigenleistungen erweitert, damit wir möglichst einen Gesamtpreis unseres Vorhabens auf einen Blick hatten.
Die Matrix findet ihr unten auch als Download.

Fertighausanbieter Vergleichs Matrix

Aufbau der Tabelle

Die Linke Spalte bezieht sich auf die einzelnen Positionen die es bei einem Bau zu beachten gibt, sowie die in vielen Fertighausanbieter Angeboten enthaltenen Leistungen.
Die darin enthaltenen Kategorien:

  • Angebotspakete der Fertighausanbieter (Hier könnt ihr Paketpreise eintragen, falls das Angebot nur solche enthält)
  • Grundaufbau des Hauses
  • Haustechnik und Elektroaufbauten
  • Innenausbau
  • Zusatzleistungen & Extras
  • Leistungen & Versicherungen während der Bauphase
  • Zu erwartende Baunebenkosten
  • Grundstückskosten
  • Rabatte und sonstige Abzüge

In der Vorlage ist Platz für 5 Fertighausanbieter. Je Anbieter gibt es 4 Spalten:

  • Inklusive
    • Falls ihr aus den Angeboten und Bauleistungsbeschreibungen schon herausfinden könnt ob die benannte Leistung inklusive ist, dann könnt ihr hier einen Haken setzen. Das erleichtert den Vergleich mit den anderen Herstellern enorm.
  • Hersteller Preis
    • Falls die genannte Leistung nicht inklusive ist, ihr sie aber trotzdem wollt, dann könnt ihr bei den Herstellern nach dem Aufpreis der Leistung fragen. Diesen Preis könnt ihr dann in dieser Spalte eintragen.
  • Eigenleistungspreis
    • Um die Kosten auch für Eigenleistungen einschätzen zu können, haben wir diese Spalte hinzugefügt. Hier könnt ihr z.B. Kosten für Handwerker oder Bodenbeläge eintragen, falls diese in Eigenleistungen erbracht werden.
  • Bonus
    • Wer wünscht sich nicht von Anfang an einen schönen Erker am Haus? Eine Garage, oder einen netten Wintergarten? Da diese Sonderwünsche mit Mehrkosten verbunden sind, haben wir uns dazu entschlossen diese Kosten in eine extra Spalte zu verschieben. Letztendlich kann man dann schauen welche Extrawünsche man sich noch leistet.

Am unteren Ende der Tabelle könnt ihr eine Gesamtkostenübersicht sehen. Zum einen unterteilt in die einzelnen Kategorien als auch eine Endsumme.

Erste schritte

  • Zu Anfang gebt ihr ganz oben den Gesamtrahmen eures Bauvorhabens (inkl. Grundtsückskosten) ein. Voreingestellt sind 500.000€
  • Als nächstes könnt ihr die Namen der Fertighausanbieter 1-5 anpassen und die von euch auserwählten eintragen. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit den Namen eures Beraters und ein paar kleine Notizen hinzuzufügen.
  • Die ersten beiden Blöcke (Fertighausanbieter 1 und 2) sind von uns mit Beispieldaten befüllt worden. Um zu veranschaulichen wie man die Tabelle ausfüllen kann. Ihr könnt die Haken entfernen und die Preise löschen.
  • Ihr könnt nun die Liste von oben nach unten durchgehen und die schon bekannten Positionen abhaken oder eintragen.
  • Falls ihr ein Grundstück dazukaufen müsst, findet ihr in der Kategorie „Grundstücks Kosten“ diverse Möglichkeiten die Prozentsätze für Makler oder Notargebühren anzupassen. Wir haben die gängigsten Sätze bereits eingetragen. Die jeweiligen Extrakosten berechnen sich automatisch.
  • Unter „Baunebenkosten“ haben wir unsere Schätzungen hinterlegt. Diese sollen einen ersten Eindruck vermitteln wie viel Geld man für welche Aktion benötigt. Diese können natürlich angepasst werden.

Ein Tipp am Ende

Für uns war es nach Ausfüllen sehr einfach Fragestellungen für die einzelnen Hersteller zu formulieren. Durch den Vergleich kann man sehen welche Leistungen bei Hersteller A inklusive sind aber bei Hersteller B überhaupt nicht aufgeführt wurden. Da lohnt es sich immer nachzufragen!

Um die Vergleichsmatrix herunterzuladen, hinterlasst einfach eure Email Adresse.

Weitere Tipps findet ihr auch unter Tipps und Tools.

Wir hoffen euch damit einen Helfer an die Hand zu geben und freuen uns über Rückmeldungen.