🏡Grundstücksuche


Der erste Schritt zum Eigenheim ist die Grundstücksuche. Die erste große Suche und auch die erste große Entscheidung auf dem Weg zu den eigenen 4 Wänden.
Man wird wahrscheinlich nicht ohne großen Aufwand und viel Geduld das perfekte Grundstück finden. Vor allem, wenn man einen beschränkten Budgetrahmen hat. 🙂
Entweder muss man Abstriche bei der Größe machen, wenn dafür Preis und Lage stimmen, oder es müssen woanders Kompromisse eingegangen werden.

Die Konkurrenz auf dem Grundstücksmarkt ist zudem sehr groß und flink, sodass man wahrscheinlich Jahre einkalkulieren müsste, um das perfekte Grundstück zu finden. Aber es gibt mit Sicherheit auch Glücksgriffe.
Wichtig ist im Endeffekt mit der Summe aller Dinge zufrieden zu sein. Das heißt auch nicht einfach irgendetwas zu kaufen, nur damit man voran kommt und der Bau losgehen kann. Langfristig wird einen diese Strategie nicht unbedingt glücklich machen.

Grundstücksuche – verschiedene Kanäle nutzen

Online – Portale

Als wir auf die Suche gegangen sind haben wir auf den allgemein bekannten Immobilienportalen, wie Immobilienscout24 oder auch Immonet Suchaufträge eingerichtet.
Bei Immobilienscout24 kann man sich zudem Pushbenachrichtigungen schicken lassen (auch per Facebook), sollte ein passendes Inserat eingestellt werden. So kann man sich schon einmal einen Zeitvorteil sichern.
Zusätzlich haben wir nuroa genutzt. Das Immobilienportal bietet unter anderem eine Umkreiszeichnung an, was wir sehr geschickt fanden. Nuroa sammelt alle Angebote der einschlägigen Portale auf einem zusammen. Quasi wie HRS für Hotelangebote. E-Mail Benachrichtigungen kann man auch hier einrichten.
Absolut vorteilhaft ist auch die Sortier-Funktion. So kann man nicht passende Angebote direkt in den “Papierkorb” schieben und andere favorisieren. Damit werden einem nicht ständig unpassende Angebote angezeigt.

Nuroa Karte Grundstücksuche

 

Es kann auch helfen bei ebay-Kleinanzeigen und Quoka zu stöbern. Dort gibt es tatsächlich Inserate von Grundstückseigentümern.

Online – soziale Netzwerke

Wer in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter und Co ist, sollte die Möglichkeit in Erwägung ziehen einen Aufruf zu starten. Es kann immer sein, dass doch einmal ein Bekannter oder Freund einen heißen Tipp hat.

Gemeinden & Städte

Ruf bei den örtlichen Gemeinden oder Städten an und fragt nach Neubauprojekten. Manchmal steht eines fast vor der Tür und es ist nur noch nicht ausgeschrieben. Öffentlich vergebene Grundstücke sind auch meist günstiger, als von privater oder gewerblicher Hand.

Zeitung – Ortsblätter

Eine weitere Möglichkeit, die man nutzen sollte, ist das Schalten von Suchanzeigen in den entsprechenden Ortsblättern in der Suchregion. Gerade ältere Menschen können hierdurch erreicht werden und wer weiß, ob über 3 Ecken nicht etwas dabei herum kommt.

Gefunden? Prüfen!

Wir haben tatsächlich relativ schnell ein für uns passendes Grundstück gefunden. Kompromisse sind wir auch eingegangen, empfinden sie beide aber nicht als groß. Wir haben die einzelnen Faktoren und Bedingungen für uns abgewogen und entschieden, dass es einfach passt. Unsere Suchzeit von nicht einmal 3 Monaten ist fast schon verboten. Wir haben Freunde und Bekannte, die jahrelang gesucht haben. Von daher schätzen wir uns sehr glücklich und hoffen, dass das Glück auch noch ein wenig auf unserer Seite bleibt.

Die wichtigsten Faktoren bei der Grundstücksuche und damit beim Kauf sind sicher der Preis, Größe und Lage. Es gibt aber auch noch zwei weitere Sachen, die zu beachten sind.

1. Grundbucheintrag –   man sollte sich unbedingt erkundigen, ob es Eintragungen zu Lasten oder Rechten, wie Wegerechten gibt. Hier können versteckte Schwierigkeiten lauern.
2. Bebauungsplan – um Bauvorschriften vorab zu klären und mit dem Vorhaben abzugleichen sollte man den Bebauungsplan beim Bauamt beantragen. Einzelne Inhalte haben wir im Bau ABC aufgeführt.




Kommentar verfassen