KfW Konditionen 2018 schlechter

Verschlechterung von Zinsbindung, zinsfreie Bereitstellung und Sondertilgungen

Die KfW Konditionen für „Energieeffizient Bauen (153)“ und „Energieeffizient Sanieren (151/152)“ werden im April 2018 schlechter.
Hier ein schneller Überblick was sich wie ändern wird und unsere Gedanken zur Frage, ob sich die KfW Kredite dann überhaupt noch lohnen.

Zinsbindung von 20 auf 10 Jahre halbiert

So fällt die Zinsbindung von 20 Jahren für „Energieeffizient Bauen“ komplett weg und es gibt dann maximal 10 Jahre Zinsbindung, wie bei „Energieeffizient Sanieren“ bereits bekannt.
Gerade bei den heutigen niedrigeren Zinsen, kann man natürlich nicht wissen, wie sich auch die der KfW in Zukunft entwickeln.

Zinsfreie Bereitstellungszeit von 12 auf 6 Monate

Für noch nicht abgerufene Beiträge des Kredites gibt es sogenannte Bereitstellungszinsen. Und bislang konnten Bauherren 12 Monate ihr Darlehen der KfW beziehen, ohne für die noch nicht angefasste Summe Zinsen zu zahlen.
Ab dem 17. April 2018 muss nun ab dem 7. Monat (seit Zusage) 0,25% der offenen Summe (noch nicht verwendete) monatlich zusätzlich gezahlt werden.
Das ist natürlich gerade bei längeren Bauvorhaben unerfreulich.

Strategie könnte dann sein den KfW Kredit als erstes komplett abzurufen, sofern die zinsfreie Bereitstellungszeit bei eventuellen Zusatzkrediten länger ist.
Habe ich also einen KfW Kredit über 100.000€, aber ein zusätzliches Darlehen über 250.000€ mit ebenfalls 6 Monaten zinsfreier Bereitstellung, ist es nicht ratsam den KfW Kredit komplett abzurufen, das andere Darlehen aber liegen zu lassen. Natürlich nur solange der Bereitstellungszins des 250.000€ Darlehens so hoch ist, dass die Zinsen monatlich höher sind, als die 0,25% des KfW Darlehens.

Keine Sondertilgungen mehr

Sehr unerfreulich ist der Wegfall des Sondertilgungsrechts bei beiden Programmen. Aktuell können KfW-Darlehensnehmer ihre Kredite sondertilgen, also mit Sonderzahlungen die Restschuld verringern. Das ist an einige Bedingungen, wie Mindestbeträge und Frequenzen gebunden, aber eine tolle Möglichkeit den Kredit früher abzuzahlen. Besonders gut ist es für Leute, die lieber monatlich eine kleinere Rate an die Bank zahlen (Tilgung + Zinsen) und dann zum Beispiel am Ende des Jahres mit Gesparten die Restschuld mindern möchten.

Was spricht dann noch für die KfW Förderung?

Die KfW Programme beinhalten verschiedene Tilgungszuschüsse, die unberührt erhalten bleiben. De Facto müssen nicht die kompletten 100% des Kredites zurückgezahlt werden. Bei uns waren es für das Programm Energieeffizient Bauen 10.000€ die wir nicht zurückzahlen müssen. Ganz nett, oder?

Sondertilgen ist zumindest mit einer Möglichkeit einmalig noch machbar. Innerhalb der Sollzinsbindung (also max. 10 Jahre) können Darlehensnehmer die restliche Summe mit einem Mal abzahlen. Dazu kommt aber zusätzlich noch eine individuelle Zahlung der sogenannten Vorfälligkeitsentschädigung. Diese Entschädigung berechnet die Bank quasi anhand des Verlustes der potentiellen Zinsen bei normaler Abbezahlung über die gesamte Laufzeit. Natürlich aber auch nur zu einem Anteil.

Sofern Verträge bis zum 16.4.2018 bei der Bank eingehen, sollten die alten Konditionen aber noch gelten. Achtung: es kann auch früher innerhalb der Bank bereits umgestellt werden. Am Besten nochmal nachfragen.

Ein Kommentar zu „KfW Konditionen 2018 schlechter

  1. Veränderungen gibt es ja leider immer wieder. Damit muss man irgend wie Monat für Monat rehnen. Letztendlich ist das Interesse an der Fördermaßnahmen der KfW immer sehr groß, da die Konditionen einfach gut sind.

Kommentar verfassen